Lucie Dušková, PhD

Wiss. Mitarbeiterin
+49 (0) 341 97 35 534

Zur Person

20062011 Studium der Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und vergleichende Geschichte der Weltreligionen an der Université Paul Valéry Montpellier 3. 20122019 Promotion an der Prager Karls-Universität mit einer Arbeit zum Thema »Die Nacht in der Tschechoslowakei 19451960: Repräsentationen und soziale Praktiken«. 20162019 Forschungsstipendien am Collegium Carolinum in München, der Slowakischen Akademie der Wissenschaften in Bratislava und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg. 20192021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Karlsuniversität in Prag. 20202021 Post-Doc-Stelle an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität im Europäischen Exzellenzforschungsprojekt »Kreativität und Anpassungsfähigkeit als Bedingungen für den Erfolg Europas in einer vernetzten Welt«

Seit 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Verflechtung und Globalisierung am GWZO.

Arbeitsschwerpunkte

  • Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der staatssozialistischen Regime
  • Geschichte der Arbeit während des Kalten Krieges
  • Geschichte der Nacht
  • Theorie und Methodik der Geschichtsforschung

Funktionen/Mitgliedschaften

  • Mitglied: COST-Action »Who cares in Europe?«
  • Mitherausgeberin des Journals »Prager wirtschafts- und sozialhistorische Mitteilungen (WISOHIM)«

Auszeichnungen

  • 2017, Preis des tschechischen Historikerkongresses für den besten Artikel, Kategorie Doktoranden (3. Platz)
  • 2019, Gewinner des European Review of History Translation/Editing Preises für den besten Artikel junger Forscher aus Mittel- und Osteuropa

Lehre

Seit 2014 Lehrtätigkeit zur Theorie und Methodik der Geschichtsforschung, zur Geschichte des Staatssozialismus in Ostmitteleuropa und zur Geschichte der Arbeit an der Karls-Universität und der Tschechischen Technischen Universität.

Aktuelles Forschungsthema