Screenshot aus der App Leipziger Hörspaziergang

Ein Leipziger Hörspaziergang

... in acht Stationen  ... in einer App

  1. Eröffnung – echte Passage, echtes Leipzig?
  2. Revolutionspflaster
  3. Bach(klang) in der Thomaskirche
  4. Wandernde Denkmäler
  5. Runde Ecke
  6. Matthäikirchhof
  7. Historismus in der Blechbüchse
  8. Richard Wagners Geburtshaus

Echt, echter, am echtesten?

Ein Team aus Abteilung II bei einer ersten Erkundung „authentischer Orte“

Fragen rund um das Thema Authentizität stehen im Mittelpunkt des Transferprojekts, an dem Sabine Stach, Arnold Bartetzky, Karin Reichenbach und Stephan Krause seit Herbst 2021 arbeiteten und das im Sommer 2022 mit der Veröffentlichung eines Hörspaziergangs abgeschlossen wurde. Die Entwicklung des Audiowalks ist Teil einer institutionsübergreifenden Initiative, die im Rahmen des Leibniz-Forschungsverbundes »Historische Authentizität« entstanden ist und seit September 2021 im neuen Leibniz-Forschungsverbund »Wert der Vergangenheit« fortgeführt wurde. Die Authentizitätsrundgänge, die zeitgleich auch in Berlin, Potsdam, Marburg und Braunschweig entstanden, richten sich an ein wissenschaftsaffines, geschichtsinteressiertes Publikum und sollen die Leitfragen des ersten Forschungsverbundes leicht verständlich und in breitenwirksamer Weise vermitteln. Ziel des gemeinsamen Projekts ist es, die Hörer:innen für Zuschreibungen des Authentischen im städtischen Raum zu sensibilisieren, das vermeintlich Authentische neu zu sehen und so en passant das Problembewusstsein für die vielfältigen Prozesse des Authentisierens zu schärfen. Die Reflexionen betreffen Restaurierung und Rekonstruktion, historische Schichten, Ikonisierungen, Vermarktung und ökonomischen Profit. Sie beziehen sich auf das Sichtbare ebenso wie das Unsichtbare – das Verschwundene, das Versteckte, das Wandernde, das Klingende.

Koordiniert wurde das Leipziger Teilprojekt von Sabine Stach. Die Produktion des Hörspaziergangs übernahm die Firma audiokombinat. Der Rundgang ist seit Sommer 2022 über die Plattform guidemate (http://guidemate.com) kostenfrei  verfügbar.